Was ist Progressive Muskelentspannung?

 

Progressive Muskelentspannung ist eine Methode, bei der durch bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen eine tiefe Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden kann.

Die Methode ist höchst effektiv und leicht erlernbar. Sie ist gut in den Alltag zu integrieren. Bei der PMR werden in einer bestimmten Reihenfolge einzelne Muskelgruppen erst angespannt und nach kurzer Zeit wieder losgelassen.

progressive Muskelentspannung Augsburg

JETZT ANMELDEN

Durch die vorausgehende Muskelanspannung nimmt man die eintretende Entspannung wesentlich intensiver wahr.

Beim Übenden wird die Aufmerksamkeit auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung und auf einhergehende Empfindungen gerichtet.

Progressive Muskelentspannung kann helfen bei

  • Schlafproblemen
  • Nervosität, Erschöpfung, Unruhe
  • Konzentrationsschwäche
  • psychosomatisch bedingten
  • Schmerzen (z.B. Kopf- Rückenschmerzen
  • Unterstützung zur Bewältigung von Ängsten

 

Stundenaufbau der Progressiven Muskelrelaxation (PMR)

1. Stunde: Einführung in PMR (Hände – Arme – Gesicht – Schultern)

2. Stunde: Einführung in PMR (Leib und Beine)

3. Stunde: PMR – Langform (16 Muskelgruppen)

4. Stunde: PMR – Kurzform (7 Muskelgruppen)
Einfluss von PMR auf Körper und Seele

5. Stunde: PMR – Kurzform
Informationen über Stressbewältigung

6. Stunde: PMR – Kurzform (4 Muskelgruppen)
Kennenlernen des Autogenen Trainings

7. Stunde: PMR – Kurzform
Möglichkeiten der Übertragung der PMR auf Alltagssituationen.
Entspannung bei individuellen Verspannungen erleben

8. Stunde: PMR
Durch Konzentration Entspannungsgefühle „vergegenwärtigen“
Phantasiereise

progressive-muskelentspannung-augsburg

Laufende Kurse!

Uhrzeit: 19:00 bis 20:00 Uhr

Kursdauer: insgesamt 8 Termine, wöchentlich, jeweils Montags – außer Ferien

JETZT ANMELDEN

 

Gruppengröße:

4 Personen

Dauer:

ca. 60 Minuten

progressive-muskelentspannung-augsburg

Kursgebühr:

120,- €

Progressive Muskelentspannung ist eine Präventivmaßnahme und wird von den meisten Kassen zum größten Teil bezuschusst.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, wieviel Prozent der teilweisen Kostenerstattung sie übernimmt (nach §20 Sozialgesetzbuch-SBG-V).