Autogenes Training für Jugendliche

 

Autogenes Training für Jugendliche

Warum Autogenes Training?

Autogenes Training für Jugendliche ist eine Selbstentspannungsmethode. Durch das Trainieren einer muskulären Entspannung (Schwereübung) und die damit verbundene Gefäßentspannung mit verstärkter Durchblutung (Wärme) wird das vegetative Nervensystem beeinflußt. Diese sogenannte „Umschaltung“ hat positive Auswirkungen auf Organe und Psyche.

Die Schwere-, Wärme-, Ruhe- und Atemimpulse stehen im Mittelpunkt der Übungen des Autogenen Trainings. Es mobilisiert das Selbstvertrauen, erweitert die persönliche Toleranzgrenze, man wird ruhiger und entspannter, aber keineswegs unempfindlicher.

JETZT ANMELDEN

Autogenes Training für Jugendliche kann helfen bei

  • Schlafproblemen
  • Nervosität
  • Konzentrationsschwäche
  • Kopfschmerzen
  • Ängsten

Stundenaufbau des Autogenen Trainings bei Jugendlichen

1. Std. Einführung bzw. Anleitung der Eltern falls gewünscht (ohne Jugendliche)

2. Std. Ruhe- und Schwereübungen

3. Std. Wärmeübung

4. Std. Atemübung

5. Std. Herzübung

6. Std. Sonnengeflechtsübung

7. Std. Kühle-Stirn-Übung

8. Std. Über die Konzentration

9. Std. Über die Angst (zum Teil Entspannungsgeschichten)

Altersgruppe:

13 bis 17 Jahre

Entspannung für Jugendliche Augsburg

 Gruppengröße:

4 Personen

Kursgebühr:

120,- €
wenn Elterneinführung
gewünscht: 135,- €

Dauer:

ca. 60 Minuten

 

JETZT ANMELDEN

Autogenes Training Augsburg